Larimar-Stone Inh. Yaniris Vargas Calle 2 Pueblo Nuevo Barahona 81000 Dominican Republica

Aufgrund der sich ständig ändernden rechtlichen Situation und Gesetzgebung werden die AGB ständig geprüft und aktualisiert. Es ist immer die Fassung gültig, die zum Zeitpunkt des Kaufvertrages bestanden hat.

§1 Anwendungsbereich

(1) Für Verträge mit meiner Firma gelten ausschließlich diese Geschäftsbedingungen. Abweichenden Regelungen wird widersprochen. Andere als die hierin enthaltenen Regelungen werden nur mit meiner ausdrücklichen schriftlichen Anerkennung wirksam.

(2) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für zukünftige Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart. werden.

(3) Mündliche Nebenabreden müssen schriftlich, oder auf einem dauerhaften Datenträger, z.B. E-Mail dokumentiert werden. Änderungen der Bedingungen, einschließlich dieser Bestätigungsklausel, sowie die Vereinbarung von Lieferterminen oder -fristen, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden können, bedürfen der Bestätigung durch die Firma.

§2 Angebote, Vertragsschluss, Leistungs- und Lieferungspflicht

(1) Angebote auf unseren Webseiten sind freibleibend und unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich eine verbindliche Zusicherung erfolgt. Bestellungen sind nur verbindlich, wenn wir sie bestätigen oder wenn wir ihnen durch Zusendung der Waren nachkommen.

(2) Der Vertrag kommt zustande aufgrund der Bestellung des Kunden durch Absendung einer E-Mail/Ausfüllen und Bestätigen des Web-Bestellformulars einerseits und Bestätigung der Bestellung/Ausführung der Bestellung durch die Firma andererseits.

(3) Das Einhalten einer Lieferfrist ist immer von der rechtzeitigen Selbstbelieferung abhängig. Hängt die Liefermöglichkeit von der Belieferung durch einen Vorlieferanten ab. Scheitert diese Belieferung aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, so sind wir zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Dem Kunden steht ein Recht auf Schadenersatz aus diesem Grunde dann nicht zu.

Gleiches gilt, wenn aufgrund von höherer Gewalt oder anderen Ereignissen die Lieferung wesentlich erschwert oder unmöglich wird und wir dies nicht zu vertreten haben. Zu solchen Ereignissen zählen insbesondere: Feuer, Überschwemmung, Arbeitskampf, Betriebsstörungen, Streik und behördliche Anordnungen, die nicht unserem Betriebsrisiko zuzurechnen sind. Der Kunde wird in den genannten Fällen unverzüglich über die fehlende Liefermöglichkeit unterrichtet und eine bereits erbrachte Leistung wird unverzüglich erstattet.

(4) Ersatzlieferungen sind zulässig, wenn ein bestimmter Artikel nicht lieferbar ist. Die Firma sendet dann eine qualitativ und preislich gleichwertige Ware als Ersatz zu (Ersatzartikel). Bei Nichtgefallen kann ein Ersatzartikel porto- und verpackungsfrei zurückgegeben werden.

(5) Teillieferungen sind zulässig, soweit nicht der Kunde erkennbar kein Interesse an ihnen hat oder ihm diese erkennbar nicht zumutbar sind. Macht die Firma von diesem Recht Gebrauch, werden Verpackungs- und Versandkosten nur einmalig erhoben.

(6) Kleine Abweichungen und technische Änderungen gegenüber unseren Abbildungen oder Beschreibungen sind möglich, allein schon Aufgrund der verwendeten Hard- und Software zur Darstellung, die der Kunde verwendet. Maß und Gewichtsangaben sind annähernd genau. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Irrtümer, Druckfehler, Preis- und Produktänderungen bleiben vorbehalten.

§3 Preise und Zahlungsbedingungen

(1) Es gelten die Listenpreise im Zeitpunkt der Bestellung, wie sie auf den Internetseiten dargestellt wurden.

(2) Die Preise verstehen sich ab Betriebssitz der Firma ohne Kosten für Verpackung und Versand, es sei denn, es ist ausdrücklich angegeben, dass Verpackung und Versand in den Preisen enthalten sind.

(3) Für Verpackung und Versand (Versandkosten) werden die folgenden Kosten gesondert berechnet: - Bei Versendungen ins Ausland werden Versandkosten in Höhe der entstehenden Kosten berechnet.

(4) Wir sind berechtigt die Ware zu versichern. Die Kosten trägt der Kunde.

(5) Wurden mit dem Kunden abgesprochene Zustelltermine nicht eingehalten, hat der Kunde die entstehenden Mehrkosten durch Neuzustellung zu tragen. Sollte es zu Fehlsendungen kommen, da der Kunde eine fehlerhafte Anschrift angegeben hat, so ist er verpflichtet die Mehrkosten durch Rücknahme und Wiederversendung zu tragen.

Die Ware wird in Länder, die nicht der EU angehören unverzollt versendet. Kosten für Zollabfertigung und Einfuhrzölle zahlt der Kunde.

(6) Rechnungskonditionen:

Lieferung nach Überweisung. Zahlungsmöglichkeiten sind Banküberweisung. Kosten trägt der Käufer.

Lieferung per Nachnahme Sie bezahlen bequem beim Postboten oder Spediteur, wenn Sie die Ware erhalten.

Lieferung gegen Barzahlung bei Abholung oder Barzahlung per Einschreibebrief.

(7) Die Bezahlung durch Senden von Bargeld (per Einschreibebrief) ist möglich, jedoch schließen wir eine Haftung bei Verlust aus.

(8) Bei Nichtbezahlung der Rechnung fallen ab dem 30. Tag Lagerkosten in Höhe von 2 % des Warenwertes täglich an.

(9) Bei Zahlung gegen Rechnung (nur nach vorheriger Vereinbarung möglich) stehen der Firma die im Folgenden beschriebenen Sicherungsrechte zu:

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum der Firma. Der Eigentumsvorbehalt erlischt mit vollständiger Bezahlung der Ware. Der Kunde ist nicht berechtigt, über die Vorbehaltsware zu verfügen. Erlischt unser Vorbehaltseigentum, durch Verarbeitung der von uns gelieferten Ware (z.B. durch Verbindung mit anderen Sachen), so überträgt der Kunde bereits jetzt das Miteigentum an der durch Verbindung entstandenen Sache auf die Firma. Die Übergabe wird dadurch ersetzt, dass der Kunde die durch Verbindung entstandene neue Sache für uns unentgeltlich mitverwahrt.

Machen Dritte Rechte hinsichtlich der Vorbehaltsware geltend, z.B. im Falle einer Pfändung, hat der Kunde auf unser Eigentum hinzuweisen und uns unverzüglich zu benachrichtigen. Kosten einer gegebenenfalls erforderlich werdenden Intervention durch uns hat der Kunde zu erstatten.

Stehen dem Kunden aus Weiterverkauf oder einem sonstigen Grund bezüglich der Vorbehaltsware Ansprüche gegen Dritte zu, so tritt der Kunde diese sicherungshalber an uns ab. Wir ermächtigen den Kunden -widerruflich-, die abgetretenen Forderungen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung einzuziehen.

Der Kunde kann Freigabe der Sicherheit oder die Rückabtretung der Forderung gegen Dritte verlangen, soweit der Wert der Sicherheiten unsere noch offenen Forderungen aus der Bestellung um 20% übersteigt und durch die Aufgabe unserer Sicherungsrechte nicht jegliche Sicherheit aufgegeben wird.

(10) Zahlungen werden nach Wahl der Firma zunächst auf ältere Schulden angerechnet. Sind bereits Kosten der Rechtsverfolgung - insbesondere Mahnkosten - entstanden, so kann die Firma Zahlungen des Kunden zunächst auf diese Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anrechnen.

§4

Widerrufsbelehrung1

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen [1 Monat]2 ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

[Larimar Stone]
[Inh. Yaniris Vargas]
[Calle 2 Pueblo Nuevo 81000 Barahona Dominikanische Republik]
[info@larimar-stone.com]

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten.3

Paketversandfähige Sachen sind auf Ihre Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen.4 Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

§7 Haftung

Haftung durch unsere Firma besteht entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen uneingeschränkt. Im Fall, dass durch unsere Firma, Ihrer Erfüllungsgehilfen oder ihrer gesetzlichen Vertreter, vorsätzliche oder fahrlässige Pflichtverletzung begangen wurde und Personen dadurch körperlichen oder materiellen Schaden erlitten, haftet unsere Firma im vollen Umfang. Des weiteren haftet unsere Firma in Fällen, welche unter das Produkthaftungsgesetz fallen.

Sollten unwesentliche Vertragspflichten leicht fahrlässig verletzt worden sein, besteht keine Haftung gegenüber Unternehmen. Handelt es sich um vorhersehbare, unmittelbare, vertragstypische Schäden, beschränkt sich die Haftung gegenüber dem Verbraucher auf diese.

Eine weitergehende Haftung ist in jedem Fall ausgeschlossen.

Angaben über Heilwirkungen sind lediglich Hinweise darauf, welche Wirkung entsprechende Kreise (z.B. Esoteriker) den Steinen zumuten. Diese sind nicht wissenschaftlich belegt. Sie ersetzen keinesfalls den Gang zum Arzt! Ob ein Stein für Heilzwecke geeignet ist, liegt im Ermessen eines jeden selbst.

§8 Datenschutz und Geheimhaltung

Sämtliche von Kunden erhobenen persönlichen Daten werden vertraulich behandelt. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert und im erforderlichen Rahmen der Ausführung der Bestellung gegebenenfalls an verbundene Unternehmen und Zusteller weitergegeben, bzw. an Banken zur Abrechnung. Bei berechtigtem Interesse behalten wir uns dem Datenaustausch mit einer Auskunftei zur Bonitätsprüfung vor. Des weiteren behalten wir uns vor die Daten im Streitfall an Anwälte weiter zu geben. Ansonsten werden Ihre Daten selbstverständlich vertraulich behandelt.

§9 Mitteilungen

(1) Soweit sich die Vertragspartner per elektronischer Post (E-Mail) verständigen, erkennen sie die unbeschränkte Wirksamkeit der auf diesem Wege übermittelten Willenserklärungen nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen an.

(2) In der E-Mail dürfen die gewöhnlichen Angaben nicht unterdrückt oder durch Anonymisierung umgangen werden: d.h., sie muss den Namen und die E-Mail-Adresse des Absenders, den Zeitpunkt der Absendung (Datum und Uhrzeit) sowie eine Wiedergabe des Namens des Absenders als Abschluss der Nachricht enthalten. Eine im Rahmen dieser Bestimmung zugegangene E-Mail gilt vorbehaltlich eines Gegenbeweises als vom anderen Partner stammend.

(3) Für unverschlüsselt im Internet übermittelte Daten ist eine Vertraulichkeit nicht gewährleistet.

(4) Alle Mitteilungen sind in deutscher Sprache zu formulieren.

§10 Allgemeine Bestimmungen

(1) Die Vertragspartner vereinbaren hinsichtlich sämtlicher Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis, gegenwärtiger wie auch zukünftiger nach Erfüllung des Vertrags, die Anwendung deutschen Rechts unter Ausschluß des UN-Kaufrechts.

(2) Vertragssprache ist deutsch.

(3) Als Erfüllungsort für alle beiderseitigen Leistungen aus dem Vertrag wird der Firmensitz der Firma vereinbart.

(4) Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB nichtig sein oder werden, so bleiben die Bedingungen im Übrigen wirksam.

Hinweis: Der Betreiber des Dienstes Sofortüberweisung, die Payment Network AG, hat zu Ihren Gunsten eine Versicherung abgeschlossen, die Schäden bei Missbrauch nach Maßgabe der unter diesem Link(https://www.sofortueberweisung.de/cms/index.php?plink=versicherung_fuer_kaeufer&l=1&fs= ) wiedergegebenen Versicherungsbedingungen ersetzt. Hierdurch sollen Sie im Rahmen des Versicherungsumfangs vor etwaigen Haftungsrisiken geschützt werden. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass es viele Banken und Sparkassen gibt, die davon ausgehen, dass die Nutzung des Dienstes „Sofortüberweisung“ wegen der Verwendung Ihrer PIN und TAN zu einer Haftungsverlagerung bei etwaigen Missbräuchen durch Dritte führt. Dies kann dazu führen, dass im Missbrauchsfalle Ihre Bank sich weigert, den Schaden zu übernehmen und im Ergebnis Sie den Schaden zu tragen haben. Es ist allerdings darauf hinzuweisen, dass es bisher bei dem Dienst „Sofortüberweisung“ noch zu keinen Missbräuchen gekommen ist (TÜV-zertifiziertes-Online-Zahlungssystem). Zudem besteht der oben genannte Versicherungsschutz.

§11 Copyright

Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright der Firma larimar-stone. Ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung ist eine Weiterverwendung, Reproduktion oder Verbreitung von Daten, Bildern und Texten nicht gestattet.